Lyrics for That’s Life by Andreas Gabalier :
Ob ha¶hen oder tiafn springen oder kriachn
Wia des lebm hoit so spa¼t wenns in deine adern gla¼ht
Lernen kannst von leut aus da guatn oitn zeit
Die die sorgn ausn lebm mit andern augen segn

Kindheitskameradn die dein lebensweg begleitn
Menschn die du liebst fa¼r die du alles gibst
Der woare sinn im lebm is es zu genieaŸn
Lochn muaaŸ ma kennan um tra¤nen zu vergieaŸn

Vergiss nie dei vergangenheit
Und schau a immer nach vorn
Aber des wichtigste is in der gegenwart
Mit bade fiaaŸ im lebm zu stehn

That’s life des lebm is schen du wirst segn
Loss es net an dir vora¼bergehn
Der weg is des za¼ do kamma mochn wos ma wa¼
A bissl was von wenig is immer noch mehr als nix von va¼

Liabe leut lass teilhabm an dein gla¼ck
Nimm dir zeit die du net hast genieaŸ den augenblick
Wichtig is sich treu zu bleibm den eigenen weg zu gehn
Und am end sollst du sogn kennan scha¶n

Gib jedem tag die ma¶glichkeit
Der scha¶nste zu werdn
Und wenn di a wos qua¶t weil jeder tog za¶ht